Volkswagen Typ 166 (Schwimmwagen)

Hallo Zusammen, neben vielen Blog-Einträgen über Ereignisse und militärische Anlagen aus dem 2. Weltkrieg möchte ich heute den ersten Beitrag über ein Militärfahrzeug schreiben.

Beginnen möchte ich dabei mit einem ganz besonderen Fahrzeug mit dem ich nicht nur fahren, sondern auch schwimmen durfte. Und das mit dem Schwimmen funktioniert so…

Man fährt ins Wasser, macht den Motor aus, rastet die Schwimmschraube über eine Stange am Heck ein, startet den Motor und los gehts. Gelenkt wird wie auf der Straße einfach über das Lenkrad. Die Vorderräder wurden so konstruiert das Sie auch im Wasser die Fahrtrichtung vorgeben. Und das funktioniert auch erstaunlich gut. Für Notfälle gehört aber auch noch ein Paddell zur Serienausstattung.

Damit man das Gewässer jederzeit und überall wieder verlassen kann, hat der Schwimmwagen nicht nur zuschaltbaren Allradantrieb, nein, die Konstrukteure haben dem Fahrzeug sogar eine mechanische Differenzialsperre verpasst. Damit ausgerüstet hat das Fahrzeug bei einem Gewicht von 630 Kg extreme Geländeeigenschaften.

Auch auf der Straße ist das Fahrzeug erstaunlich flink. Obwohl der kleine Boxermotor nur knappe 24PS leistet ist man nur selten langsamer als 80 Km/h unterwegs. Man soll es kaum glauben, aber selbst vor einer Autobahn hat unsere Tour keinen halt gemacht. Auch den Federungskomfort habe ich sehr positiv empfunden.

Der von Porsche entwickelte Schwimmwagen wurde insgesamt 14800 mal gebaut. Ich habe gelesen das heute weltweit noch etwa 1000 Exemplare existieren.

Technische Daten

  • Motor: 1200 ccm / 23,5 PS VW Boxermotor (Benzin)
  • Getriebe: 4 Gang unsynchron
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 90 Km/h
  • Antrieb: Allrad zuschaltbar (mechanische Differenzialsperre)

Tipp für Fahrzeugbesitzer oder wenn Sie einen Volkwagen Typ 166
(Schwimmwagen) kaufen möchten

  • Motoren können vom VW-Käfer verwendet werden
  • Die Vorderachse ist kompatibel zu VW T1
Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen
Dieses Bild zeigt einen Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen
Volkswagen Typ 166 Schwimmwagen Schwimmschraube Schwimmantrieb
Über eine Stange wird die Schwimmschaube des Schwimmwagens herabgelassen und direkt über die Motorenkurbelwelle angetrieben.